Ablauf Erstanamnese Hunde

Unser erster Termin beinhaltet eine gründliche Bestandsaufnahme und einem Check-up Ihres Hundes. Bitte nehmen Sie sich ca. 1 Stunde Zeit für:

  • ein ausführliches Gespräch über den Krankheitsverlauf und den Ist-Zustand Ihres Hundes
  • Besichtigung des Hundes
  • Gangbildanalyse
  • Untersuchung auf Muskelverhärtungen, Imbalancen, Sensibilitäten
  • Funktionsprüfung aller Gelenkverbindungen von Wirbelsäule und Extremitäten
  • Besprechung der angesetzten Therapien
  • Beratung bei Fragen

Was Sie als Patientenhalter vor einer Behandlung bitte beachten:

  • Keine Fütterung unmittelbar vor der Behandlung (Snacks sind okay)
  • Kleine Gassirunde zum Lösen
  • Im Idealfall haben Sie beim Ersttermin die Überweisung bzw. Befundbögen ihres Tierarztes dabei

 

Wie oft eine Behandlung notwendig ist, muss je nach Fall entschieden werden.

Bitte bedenken Sie, dass eine erfolgreiche Behandlung an Ihrem Tier ebenso Zeit benötigt wie im Bedarfsfalle bei Ihnen selber.

Ziel der Physiotherapie ist die Reduktion von Schmerzen, die Wiederherstellung physiologischer Bewegungsabläufe, Verkürzung der Heilungsphase, Verbesserung der Gelenkmobilität und gezielter Muskelaufbau.

Indikationen

  • Arthrotische Veränderungen der Gelenke
  • Diskopathien: Bandscheibenschäden
  • Durchblutungsstörungen
  • Ellbogengelenksdysplasien
  • Erkrankung des Bewegungsapparates
  • Genetisch bedingte Anfälligkeiten
  • Hüftgelenksdysplasien
  • Koordinationstraining
  • Konditionstraining
  • Lähmungen
  • Narben und Ödeme
  • Neurologische Erkrankungen:
    • Cauda Equina Kompressionsssyndrom auch als DLSS bekannt
    • Ataxie
  • Patellaluxation: Kniescheibenluxation
  • Präoperativ und postoperativ
  • Rehabilitation nach Operationen oder Unfällen
  • Rheumatische Erkrankungen
  • Spondylosen und Spondylarthrosen
  • Wirbelsäulenerkrankungen

Kontraindikationen

  • akute Infektionen
  • Tumoren
  • Blutungen
  • Frakturen
  • Trächtigkeit